guide

 


temp

Boston ist Amerikas "Wiege de Freiheit", die Stadt, in der Amerika eigentlich anfing. Bostons Essen war immer schon herzhaft und kräftig. Boston wurde früher auch als "Beantown" (Bohnenstadt) bezeichnet, und man nannte es die "Heimat der Bohnen und des Kabeljau". Ein traditionelles Essen ist gebackene Bohnen mit "Scrod" (jungem Kabeljau oder anderem Weißfisch). Boston ist Amerikas begehbarste Stadt. Man kann überall zu Fuß hinkommen. Die Straßenplanung und das "Emerald Necklace" (grüne Kette), das aus 9 aneinander anschließenden wunderschönen Parks besteht, die von Frederick Law Olmstead entworfen wurden, kann man am besten u Fuß auf sich einwirken lassen. Man kann heute noch sehen, wie die Stadt im 18. Jhd. Entworfen für Fußgänger geplant wurde, lange bevor das Auto erfunden wurde. Viele der historischen Sehenswürdigkeiten in Boston kann man am besten zu Fuß entlang des Freiheitspfads besuchen. Bostons historiche Architektur hat viele wunderschöne Musterstücke aus dem 18. Und 19. Jahrhundert; Stadthäuser und Herrenhäuser an Beacon Hill und am North End, wo Paul Reveres Haus noch heute steht, die klassischen viktorianischen Häuser entland der Commonwealth Avenue und Häuser im französischen Stil im Stadtgebiet Back Bay; und die Herrenhäuser um Harvard Yard und Tory Row in Cambridge, einschließlich dem Heim des Dichters Longfellow, der oft von Charles Dickens besucht wurde, - all diese architecktonische Schönheit sollte man sich nicht entgehen lassen.




ad_1









Lux Bond & Green Jewelers


Faneuil Hall Marketplace


Boston Tea Party Museum


Old Town Trolley


Museum of Science


New England Aquarium


Ristorante Saraceno


Museum of Fine Arts